Alte Neue Sachen: Taboulé

Mittwoch, 7. August 2013

Taboulé



Es ist ein Salat, der an  heißen Tagen sehr gern gegessen wird. Er kommt ursprünglich aus der libanesischen Küche und wird als Vorspeise oder Zwischengericht gereicht. Die frische Petersilie, Minze und Zitronensaft verleihen ihm einen sehr erfrischenden Geschmack. Er ist wunderbar als Beilage zum Grillen geeignet aber ich würde ihn gut zu einem Picknick mitnehmen. 

Ich habe viele verschiedene Versionen von Taboulè ausprobiert, habe ihn mit Hirse, Bulgur, Couscous und sogar mit Quinoa gemacht. Sie alle waren vorzüglich:-)


Diese Version ist eine Edelversion von einem Taboulè und wirklich fantastisch! Durch die Zugabe von Pinienkernen ist er nussig und durch die Zugabe von dem arabischen Gewürz Ras el Hanout schön pikant. Das Rezept stammt aus dem tollen Buch von Christian Rach " Das Kochgesetzbuch". 
Ich habe das Rezept ein bisschen verändert. Danke Herr Rach! :-)




Taboulé



Für 2 Pers.

150 g Couscous
1/2 TL Ras el Hanout (Kreuzkümmel ersatzweise)
300 ml Hühnerfond
Saft von einer Zitrone
3 aromatische Tomaten
3 kleine Bio Gurken
1 großes Bund glatte Petersilie
ein Paar Blätter Minze
3 EL sehr gutes Olivenöl
60 g Pinienkerne
Salz und frischer Pfeffer


Couscous, Salz, Pfeffer, Ras el Hanout in einer tieferen Schüssel vermischen, mit dem kochenden Hühnerfond übergießen. Den Zitronensaft dazugeben und alles gut vermengen. Den Couscous etwas 25 Minuten quellen lassen und ab und zu umrühren. In der Zwischenzeit die Tomaten und die Gurken waschen und in kleine Würfeln schneiden. Die Kräuter waschen, trocken schleudern und fein hacken. Die Tomaten, Gurken, die Kräuter und das Olivenöl zu dem Couscous geben und umrühren. Den Salat eventuell nochmal mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft abschmecken. Den Salat etwa 10 Minuten durchziehen lassen. In der Zeit die Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Öl golden rösten. Das Taboulè auf den Tellern oder in den Schüsseln anrichten und mit Pinienkernen bestreuen.

Fertig!

Bon Apètit:-)


Ich wünsche Euch eine schöne verbleibende Woche!

Kasia











Kommentare:

  1. Mmmm ale pychotka, dawno nie jadlam couscous musze sie zaopatrzyc, bo narobilas mi ochoty :)) buziaki!

    AntwortenLöschen
  2. ja podobnie, dawno nie robilam kuskusa, dziekuje za przypomnienie:)))*

    AntwortenLöschen
  3. Bardzo lubię! Wygląda bardzo apetycznie! Nawet nie wiedziałam, że blogujesz! Super! Pozdrawiam :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ciesze sie! Bloguje tak troszeczke ale nie tylko kulinarnie;)
      Pozdrawiam:)

      Löschen
  4. klingt fantastisch. obwohl ich die pinienkerne weglassen würde. mjam! :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke:)* Warum? Sie sind das beste daran;) Bist du sehr pinzig;)?
      LG

      Löschen
  5. pinzig... hihi, das wort kennt nicht jeder! ;P
    ich weiß nicht, manchmal wird mir von pinienkerne etwas ... ähh... komisch.
    ich nehm' dann eine portion OHNE, bitte! ;))

    AntwortenLöschen
  6. Mhh Lecker! Das esse ich auch gern!
    Die Idee mit den Pinienkernen finde ich klasse!
    Das muss ich auch mal ausprobieren!
    Ganz liebe Grüße!
    Hab ein schönes Wochenende!
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tanja, die Idee fand ich auch super:) es schmeckt wirklich hervorragend!!:)
      Liebe Grüße und ein schönes WE:)

      Löschen
  7. :)) Jak bedziesz potrzebowac ras el hanout, daj znac:)

    AntwortenLöschen