Alte Neue Sachen: Holunderblütensirup / elderflower cordial

Samstag, 15. Juni 2013

Holunderblütensirup / elderflower cordial



Holunder ist eine sehr spendable Pflanze, man kann sich zweimal im Jahr an ihr bedienen. Im Juni gibt Blütendolden. Aus diesen zarten Blüten kann man einen Sirup herstellen, den man zu verschieden Süßspeisen wie Eis oder Sorbet oder ähnliches geben kann. Man kann Gelees, Mousse, Panna Cotta, Kuchen machen, es gibt schon wieder so viele Möglichkeiten wie mit Rhabarber oder Spargel. 
Im August und September gibt es Beeren. Daraus macht man ebenfalls einen Sirup oder Kompott. Es ist eher ein Medikament als Genussmittel. Es wirkt gegen eine Erkältung, Infektionen,  es soll gegen Halsschmerzen oder Nebenhöhlenentzündung helfen. 

Hier ist mein Rezept für den Klassiker Holunderblütensirup:



Holunderblütensirup




2 kg Zucker
2 Liter stilles Mineralwasser
2 Zitronen
30-40 Holunderblüten

Zucker mit Wasser aufkochen und solange köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Zitronensaft hinzugeben und den Sirup etwas abkühlen lassen. Die Holunderblütendolden ggf. von kleinen Insekten befreien und die Blüten unmittelbar an dem grün abscheiden. Andernfalls  kann das Endergebnis ggf. etwas bitter ausfallen;-)  Die Blüten in den Sirup geben und 4-5 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Danach den Sirup erhitzen und durch ein feines Sieb in sterilisierte* Flaschen füllen und gut verschließen. 

Fertig! Jetzt könnt ihr den Sirup nach Herzenslust in Eure Drinks, Desserts, Gelees, Mousse, aufs Eis oder wo auch immer geben! :-)) 


Ich wünsche Euch einen wunderschönen Restsamstag und genießt das Wochenende! 

Kasia


* sterilisierte Gläser oder Flaschen bekommt man wenn man sie mit kochenden Wasser ausspült uns im Backofen bei 100 ° trocknen lässt. 


Kommentare:

  1. Mmmm... muss so lecker schmecken!
    Wusste ich nicht, dass man von der Pflanze zwei mal im Jahr profitieren kann. :)

    Kasia, ich wünsche dir eine gute neue Woche!

    Liebe Grüße

    Dagi

    AntwortenLöschen
  2. Hi Dagi, es ist irgendwie witzig mit uns, mal geht es auf deutsch und mal auf polnisch hier:-)Das muss die Tine total verrückt machen;-)) hihihi

    Ja, es ist wirklich köstlich, außer, dass man den Hugo machen kann, schmeckt es wunderbar einfach nur mit Mineralwasser.

    Ebenso eine tolle Woche für dich:-)
    Liebe Grüße
    Kasia

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann nur sagen super lecker! Ich habe den Sirup gestern als Süßungsmittel für meine Erdbeerquarkspeise genutzt. Klasse. Kann dieses Rezept nur jedem weiterempfehlen.

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. Hi Silke, super Idee, beim nächsten Mal kommt der Sirup auf das cremige Dessert anstatt Rhabarber Kompott. Das wird bestimmt gut schmecken:-)
    LG
    Kasia

    AntwortenLöschen